Aktuelles

Mitglied im

Weinreise Elsass & Baden über Fronleichnam

Reisedaten:

4 Tage vom 31. Mai – 03. Juni 2018

Reisepreis:

679,00 p.P. im Doppelzimmer
€ 50,00 EZ-Zuschlag

Leistungen:

  • Busfahrt im komfortablen Fernreisebus
  • arttours-Frühstück und Mittagsimbiss auf der Hinreise
  • 3 x Übernachtung/Frühstücksbuffet im 4* Hotel Windenreuter Hof in Emmendingen
  • 3 x Abendessen im Hotel
  • Besuch von Riquewihr
  • Besuch des Durbacher Weinfestes
  • Weinbergssafari mit Traktor
  • Ausgiebige Verkostungen bei den u.s. Weingütern – teilw. mit Imbiss:
  • Andlau/Elsass: Guy Wach, Domaine des Marroniers
  • Bötzingen/Kaiserstuhl: Winzergenossenschaft Bötzingen (herausragende Edelsüße)
    Eichstetten/Kaiserstuhl: WG Köbelin (4* bei Eichelmann)
  • Vogtsburg/Kaiserstuhl: WG ABRIL
  • Bad Krozingen: WG Martin Waßmer
    Oberbergen/Kaiserstuhl: WG Franz Keller – die Legende
  • Durbach/Ortenau: Winzergenossenschaft Durbach
  • Guntersblum/Rheinhessen: WG Schauf
  • Reiserücktrittsversicherung m. Selbstbehalt / Reisepreissicherungsschein auf Anfrage
  • arttours Reiseleitung

Programm

alsace-1400804_1920Donnerstag: Elsass & Kaiserstuhl
Morgens Fahrt zur elsässischen Weinstraße, nicht ohne unterwegs unser leckeres Sektfrühstück zu genießen. In Andlau begegnen Sie dem bodenständigen Winzer Guy Wach. Der Winzer und Künstler stellt seine Weine mit selbst entworfenen Weinetiketten vor. Anschließend Weiterfahrt entlang der elsässischen Weinstraße nach Riquewihr mit Mittagsimbiss. Freizeit im malerischen Weinort Riquewihr.
Sie überqueren den Rhein und besuchen die Winzergenossenschaft Bötzingen in der wohl ältesten Weinbaugemeinde Badens, mit der ersten urkundlichen Erwähnung 769 n.Chr. Bereits Johann Wolfgang von Goethe wusste um den Genuss des BÖTZINGERs als er seinen Freund Hofrat Enderlin in Bötzingen besuchte. Heute bearbeiten in der Winzergenossenschaft über 500 erfahrene Winzerinnen und Winzer mehr als 340 Hektar Reben mit größter Sorgfalt und viel Hingabe.
Nach der Verkostung Fahrt zu Ihrem 4* Hotel in Emmendingen. Abendessen im Hotel.

Vogtsburg i. Kaiserstuhl - Schloss von V.-BurkheimFreitag: Kaiserstuhl-Safari
Ihr heutiger Tag beginnt mit einem rustikalen Ausflug in die Weinberge des Weinguts Köbelin (4* Eichelmann 2016) in Eichstetten am Kaiserstuhl. Bei einer Traktorrundfahrt werden die ersten Weine verkostet, weiter geht es dann später mit der Probe im Weingut.
Mittagspause im historischen und unter Denkmalschutz stehenden Mittelalterstädtle Burkheim. Nachmittags bleiben Sie im Kreis Vogtsburg und besuchen das Weingut ABRIL. Tengelmann-Seniorchef Erivan Haub hat sich mit dem Neubau des Weingutes Abril in Bischoffingen einen Traum erfüllt.
Besichtigung des 10,5 Millionen Euro teuren Gebäudes am Enselsberg und Verkostung der ausschließlich ökologisch angebauten Weine. Abendessen im Hotel.

Vogtsburg i. Kaiserstuhl - Blick auf den TotenkopfSamstag: Markgräfler Land & Sterneküche
Am Morgen besuchen Sie das Weingut Martin Waßmer in Bad Krozingen-Schlatt. Der Winzer setzt seit mehr als 15 Jahren auf kompromisslose Qualität. Dafür erhält er eine Auszeichnung nach der anderen – national wie international. Seine Liebe zum Burgund spiegelt sich auch in seinen Weinen wieder, über die Sie sich selbst ein Urteil bilden können bei der Verkostung.
Ihre Mittagspause verbringen Sie in der Kurstadt Bad Krozingen, bevor es zum Höhepunkt des Tages geht: Seit 2014 ist das Weingut Franz Keller Mitglied im VDP. Gegründet wurde das Gut um die Jahrhundertwende, zwischen 1895 und 1900, mittlerweile wird es in der dritten Generation von Fritz Keller geleitet, der auch Präsident des Fußballbundesligisten SC Freiburg ist. Er übernahm es 1990 von seinem Vater Franz Keller (1927–2007), der als Gegner der großen Flurbereinigung in den 1970ern und 1980ern bekannt wurde und sich als Befürworter des Barriqueausbaus sowie für durchgegorene Weine einen Namen machte. Franz Keller setzte sich außerdem für die Ertragsreduzierung in der Weinerzeugung ein. Zum Unternehmen gehören das Hotel „Schwarzer Adler“, dessen Restaurant seit 1969 mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet ist, die „KellerWirtschaft“ im neuen Weingut sowie das Winzerhaus „Rebstock“ und ein Import- und Export-Weinhandel. Sie besichtigen die neue Kellerei und verkosten natürlich einige der Weine.
Anschließend genießen Sie den Aperitif im Bergkeller (Bordeaux- u. Burgunderlager) von Franz Keller und das hervorragende Menü im Sternerestaurant „Schwarzer Adler“ (fakultativ). Die Gäste, die nicht im Schwarzen Adler speisen, fahren zurück zum Hotel, um dort zu Abend zu essen.

RheinhessenSonntag: Ortenau & Rheinhessen
Nach dem Frühstück treten Sie die Rückreise über Durbach in der Ortenau an. Erste Weinprobe in der Winzergenossenschaft Durbach, die sich als Steillagenspezialisten sehen. Rüdiger Nilles ist seit 2010 für die Durbacher Winzergenossenschaft tätig und übernimmt die Aufgabe des Kellermeisters. Das Team rund um Rüdiger Nilles weiß um das Potential der hervorragenden Steillagen in Baden. Deren Besonderheiten durch eine entsprechende Vinifizierung zu erkennen und auszubauen ist das Bestreben der Durbacher Weinmacher. Ihre Mittagspause verbringen Sie auf dem Durbacher Weinfest.
Rückfahrt über Guntersblum in Rheinhessen. Im Weingut Schauf gibt es noch einmal eine ausführliche Degustation mit Winzerteller. Gegen Abend Rückfahrt in die Ausgangsorte. Programmänderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten

frame-1511898_1920Zubuchbar (bitte bei Anmeldung angeben)

Abendmenü im Restaurant „Schwarzer Adler“ Oberbergen

Unsere Gänseleber mit Apfelchutney und ofenwarmer Brioche
Gebratener Atlantiksteinbutt auf Beurre Blanc und Kartoffel-Kapern-Ragout
Schaumsüppchen von Krustentieren mit Piment d’Espelette
Filet vom Kaiserstühler Kalb
mit einer Sauce von schwarzen Périgord-Trüffeln und Pommes Dauphines
Auswahl von Rohmilchkäse
„Schwarzwälder Kirsch“
Kirschwasserparfait & Kirschsorbet mit Schokoladencrumble
Petit Fours

Aufpreis: € 90,00 p.P.
Korrespondierende Weine sind vor Ort zu zahlen